Datenschutz Adventskalender

Für die Teilnahme am Adventskalender ist die Angabe von personenbezogenen Daten notwendig.
Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Name und Emailadresse wahrheitsgemäß und richtig sind.
Die Rechtsgrundsage dieser Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs.1 lit.a. (Einwilligung)

Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers ohne Einverständnis weder an Dritte weitergegeben noch diesen zur Nutzung überlassen werden.

Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist an kundenbetreuung@vw-braasch.de zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.

Alle gespeicherten Email-Adressen werden spätestens nach Ablauf der Aktion und Auswertung aller Gewinne gelöscht, sofern diese Email-Adressen nicht zum Newsletter angemeldet wurden.

Datenschutz Newsletter über den Adventskalender

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide E-Mail-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Weitere Daten werden nicht erhoben. Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Die Datenverarbeitung beruht auf Ihrer Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs.1 lit.a DSGOV.

Anwendbares Recht

Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Adventskalender oder seinen Inhalten sind an den Betreiber zu richten. Kontaktmöglichkeiten finden sich im Impressum
Der Adventskalender des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.